Unter einem Bodyscan versteht man das achtsame innere Durchgehen aller Körperteile. Man könnte es eine Schnellanalyse nennen, aber genau das wollen wir nicht. Analysieren, also eine Bewertung von dem was wir wahrnehmen, wollen wir vermeiden. Wir wollen nur Wahrnehmen. Und wir wollen nicht nur die Stellen im Körper wahrnehmen, die schwächeln, sondern vor allem auch die, denen es gut geht.
  • Der Bodyscan kann uns über den Körper direkt in den Moment bringen.
  • Der Bodyscan schult uns im Wahrnehmen wie es uns wirklich geht.
  • Mit dem Bodyscan üben wir Gleichmut und das zurückhalten unserer Bewertung.
Die Bodyscan-Übung stammt ursprünglich aus der buddhistischen Vipassana-Tradition.

 

Bodyscan – Der Ablauf der Übung:

  1. Sitz finden
  2. Ankommen und Atmen
  3. Augen schließen
  4. Start des Scans am Scheitel und durchgehen aller Körperteile (im Geiste) bis zu den Füßen. (30 Sekunden – 2 Minuten)
  5. Gesamtgefühl des Körpers auskosten

 

Weitere Infos:

Photo Credits Titelbild: Natalia Figueredo